Abgabe: 900 kg (Mannheim)

Unglaublich, was uns da diese Woche passiert ist.

Wir bekamen die Nachricht, dass jemand eine Abgabestelle von uns für eine große Menge Kronkorken sucht. Das an sich ist nicht ungewöhnlich. Ungewönlich war allerdings die Menge, um die es sich handelte, denn diese war mehr als groß. Zwischengelagert werden konnte das Ganze somit leider nicht und wir hofften, eine Möglichkeit zu finden, so viel rundes Weissblech von A nach B bringen zu können.
Gestern dann die Überraschung. Bei unserem Schrotthändler in Mannheim wurden 900 Kilo Kronkorken anonym abgegeben. Wir wollten schon einen Suchaufruf starten, um den Sammler zu finden und uns zu bedanken, Da kam der Anruf, dass es sich eben genau um die Ausbeute aus der Anfrage handelten. Die Wahnsinnsabgabe kam von der Leipziger Brauerei Sternburg und Herr Zapf brachte sie von dort extra nach Mannheim.

Danke für diese tolle Unterstützung, die Mühe und die weite Anfahrt zugunsten unsere Kinder!

Abgabe 1210 kg (Mannheim)

Danke an:
Verena Salomon (Hofheim), Familien Bohn, Wolf und Kern, Beggenungsstätte, Schillerschule (alle Lampertheim), Claudia Schmitt (Landau), Stefanie Schmitt (Weinheim), Familie Effler, Judith Diesterweg, TV 1893 Viernheim, Seniorenbegegnungsstätte, TSV-Gaststätte, Bubis Imbiss, Bistro Maximum (alle Viernheim), Käfertalschule (Mannheim), GSV Eintracht Baunatal – Handball – Herren 1, Getränkehandel Rothenberger (Kronau) HSG Fuldatal/ Wolfsanger, Familie Molin (Alzey), Familie Osterroth und Familie Morbach (Harxheim), Sammelgemeinschaft Bonn/Köln/Dormagen/Oberhausen, Christel Wonitschke und Freunde, Elke Schmidt, Karin Dahm und Freunde, Falc- Immobilien

Abgabe: 850 kg (Mannheim)

Das ist Arndt Raschek  und er ist, was wir eine „Endabgabestelle“ nennen. Er bringt die Ausbeute also zu einem Wertstoffhändler in seiner Nähe. Menschen wie er sind für uns Gold wert, tausend Dank dafür – natürlich auch an alle Mitsammler. Und das Beste: Arndt macht weiter!