Danke Rotaracter !

Im September letzten Jahres wurde vom Rotaract – Distrikt 1860 beschlossen unsere Aktion zu unterstützen und sämtliche Clubs begannen, Kronkorken für uns zu sammeln. Heute, fünf Monate später, wurde eine riesige Ladung vom RotarAct Club Sankt Wendel bei unserem Schrotthändler abgegeben.

Danke an alle Rotaracter, die bisher so fleißig gesammelt haben und danke an die Fahrerin und ihre Helfer, die extra nach Mannheim fuhren, um das Ganze abzugeben.

Was meint ihr, wie viele Kilo kamen zusammen ?

060312015

Abgabe: 4,784 Tonnen (Mannheim)

Das Ziel mehr als übertroffen!

Mainz1Gerade wurde auf der Jahresabschluss-Konferenz des Rotaract – Distrikt 1860 in den Räumlichkeiten des ZDF der Endstand der einjährigen Distrikt-Sozialaktion verkündet. Ursprünglich hatten sich die Rotaracter zum Ziel gesetzt, 15 Kindern eine zweijährige Krankenversicherung zu ermöglichen. Durch das unglaubliche Engagement der einzelnen Clubs durften wir uns heute allerdings über mehr als das Zehnfache freuen. Ganze 4,784 Tonnen kamen zusammen und sorgten somit für ganze 160 Versicherungen. Den Löwenanteil mit 3,532 Tonnen hatte der RotarAct Club Sankt Wendel beigesteuert.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, unter der Führung von Distrikt-Sprecherin Doris Grimm.

 

Lustig sein und Gutes tun!

Hallo zusammen,
Fastnacht, Fasching, Fasenet, Karneval … es steht vor der Tür!
In dieser Zeit fallen so viele Kronkorken an wie selten.
Bitte nutzt diese Gelegenheit!

Ihr geht auf eine Party, ihr kennt den Organisator einer Fete oder seid sogar selbst mit eurem Verein o.ä. aktiv? Super! Kommunikation ist alles, und die wenigsten werden nicht bereit sein, euch ihren „Müll“ mit zu geben. Vorher eine Tüte oder einen Karton abgeben, vor dem Gehen abholen und fertig. Dann nichts wie her damit zu uns, Name oder Veranstaltung und Ort dazu und schon gibts sogar eine kleine Werbung im Nachhinein gratis dazu.

PS: Weitersagen hilft! Denn jeder einzelne zählt !

Fastnacht

Danke schon im Voraus )

Vielen Dank Herr Herweh!

Manchmal möchte es das Leben anders. Einer unserer aktivsten Kronkorken-Sammler, Herr Herweh (rechts), ist leider verstorben. Auf diesem Wege sagen wir noch einmal vielen, vielen Dank fürs Sammeln. Herr Herweh trug einen großen Teil dazu bei, dass die Kronkorken-Aktion erfolgreich wurde und fuhr bei Wind und Wetter unermüdlich mit dem Fahrrad von A nach B, um die kleinen Flaschenverschlüsse abzuholen und in der Alten Schule in Lampertheim zu sammeln. Sobald wieder etliche Kilos zusammen gekommen waren, brachte er sie dann zu uns, damit wir sie ihrer Bestimmung und damit dem Guten zweck zuführen konnten.

Feuerteufel

Hilfe !

Unser allerbester Schrotthändler, der uns geduldig und großzügig die Kronkorken in Zählbares verwandelt, hatte den Feuerteufel zu Gast. Als Folge muss der Betrieb bis auf weiteres geschlossen bleiben, bis die Folgen des Brandes weitgehend entfernt sind.

Problem: Bei uns türmen sich seitdem Berge von Kisten, Kartons und Tüten. Wollen hin oder her, wir KÖNNEN gar nicht alles, was bei uns ankommt, so lange privat lagern.

Daher bauchen wir nun vorübergehend eine Garage, einen leerstehenden Nebenraum, einen Schuppen o.ä. in Viernheim, Hüttenfeld, Lapertheim oder Umgebung als Notlösung für (voraussichtlich) ein paar Wochen.

Wer hat was, wer weiß was, wer kennt jemanden?
Bitte teilen und weitersagen !
Danke